Unsere Projekte

Biodiversität und Landschaft

Unser Ziel ist es, durch Projekte in der Region die Biodiversität zu fördern. Dadurch können früher allgegenwärtige, aber heutzutage seltene bis ausgestorbene Brutvögel (wie zum Beispiel Feldlerche, Raubwürger, Neuntöter, Dorngrasmücke, Schwarzkehlchen) ihren Lebensraum zurück erhalten. Hier ein Auszug unserer Projekte:

  • Pflanzen und Pflegen von Hecken, Obstgärten und Buntbrachen auf den umliegenden Höfen (Grossmatthof, Birsmattehof, Schliefhof, Hinterlindenhof) 
  • Sträucherpfad Känelrain, Überlaufbecken Au
  • Dohlennistkästen in den Kirchen von Therwil und Rodersdorf
  • Pflanzung einer neuen Hecke im Siedlungsraum Witterswil
  • Mehlschwalben-, Mauersegler- und Fledermauskästen an der Trafostation beim Bahnhofschulhaus
  • Mehlschwalbenstation am "Sprützenhüsli" Therwil
  • Vogelhotel (Mehlschwalben) in Biel-Benken
  • Storchennester im Erlenhof Reinach
  • Grenzübergreifende Naturschutzprojekte (Obstgarten Wolschwiller F)  
  • Biodiversitätsprojekt Familiengartenverein in der Au von Therwil
  • Insektektenhotels an verschiedenen Orten in Therwil
  • Aufwertungsmassnahmen Erlenhof mit dem VNVR Reinach zusammen
  • Mosten 

 

 

Ferienpass Leimental

 Unter der Leitung vom Natur- und Vogelschutzverein Therwil wird am 13. Juli 2021 in Witterswil eine Wieselburg gebaut.

Buntbrache Mooswasen

Die neue, geplante Buntbrache im Mooswasen wurde im April 2021 angesät. Gleichzeitig wurden fünf Strauchgruppen gepflanzt, damit für Schwarzkehlchen und Neuntöter eine Lebensgrundlage geschaffen werden konnte. Das Saatgut wie auch die Sträucher wurden vom Natur- und Vogelschutzverein dem Bewirtschafter zur Verfügung gestellt. Die Buntbrache entwickelt sich sehr gut. Es gibt Teile mit grossem Anteil Blumen, aber auch die Hirse ist gut vertreten, welche als Winternahrung für Vögel, die Sämereien benötigen, dient. 

Neupflanzung Hecke Lindenfeld

Am Freitag, dem 26. März 2021, pflanzte der Natur- und Vogelschutzverein Therwil in Zusammenarbeit mit der Schule 120 m Hecke.